Bild: Zitronen

Vitamin C (Ascorbinsäure):

Funktion im Körper

Die bekannteste Funktion ist die Rolle des Vitamin C im Immunsystem, es ist aber bei weitem nicht die einzige. Unsere Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht der wissenschaftlich belegbaren Funktionen:

Funktion Wissenschaftliche Fakten
Vitamin C trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei
  • Vitamin C unterstützt vor allem die angeborene Immunität
  • Vitamin C ist vor allem in der „Erstlinienabwehr“ gegen Bakterien und Viren wichtig
  • Vitamin C ist besonders hoch konzentriert in weißen Blutkörperchen, die Viren und Bakterien abtöten
  • Vitamin C stimuliert die Vermehrung von T-Lymphozyten, die infizierte Zellen eliminieren können
  • Vitamin C beseitigt freie Radikale, die während Entzündungsreaktionen auftreten
Vitamin C trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei
  • Vitamin C gilt wegen seiner antioxidativen Eigenschaften als „Radikalfänger“
  • Vitamin C ist ein starkes Antioxidans und schützt Zellen gegen freie Radikale und oxidativen Stress
Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für die normale Funktion von Knochen und Knorpel bei
  • Vitamin C hilft, die normale Knorpelfunktion zu erhalten und trägt so zur natürlichen Mobilität und Elastizität der Gelenke bei
Vitamin C trägt zur normalen Funktion der Blutgefäße bei
  • Vitamin C trägt zum Kollagen-Stoffwechsel bei und unterstützt so die normale Funktion der Blutgefäße
Vitamin C trägt zu gesunder Haut, gesunden Haaren und Nägeln bei
  • Vitamin C trägt zum Kollagen-Stoffwechsel bei und unterstützt so die normale Funktion der Haut
Vitamin C unterstützt den Körper bei der Aufnahme von Eisen
  • Unterversorgung mit Eisen führt zu verminderter Leistungsfähigkeit. Vitamin C hilft bei der Eisenaufnahme

Bildquelle: © gzorgz - istockphoto.com

Kennen Sie schon die Cetebe®-Produkte?